Gipfelblick

Blick hinauf zur höchsten tischähnlichen Felsformation am Ringelfelsen (Rinnlstein) mit ca. 650m üNN. Sie thront noch über der 10 Meter hohen, steilabfallenden und überhängenden Felswand. Der Ringelfelsen (Rinnlstein) ist die höchste und mächtigste Felsformation im Gemeindegebiet von Neualbenreuth und einer der höchsten des Waldsassener Schiefergebirges überhaupt. Da es sich um einer sehr witterungsanfälliges Gestein handelt,…

Hervorragend

Wenn man von Schachten aus zum Ringelfelsen (Rinnlstein) wandert, sieht man immer wieder den Kirchturm der um 1730 erbauten Neualbenreuther St.-Laurentius-Kirche hinter den Bäumen hervor spitzen. Interessant ist, dass der Kirchturm erst 49 Jahre nach dem Gotteshaus fertiggestellt wurde. Der Dom der Fraisch, wie der auffallend wuchtige Kirchenbau auch genannt wird, liegt eher am Ortsrand…

Rundwanderung Wernersreuth – Neualbenreuth

TAGESWANDERUNG (GPS-geführt) Dauer: ca. 5,5 Stunden verschiedene Einkehrmöglichkeit am Weg vorhanden Strecke: ca. 19 km Route: Naturfreundehaus Wernersreuth – Motzersreuth – Maiersreuth – Hardeck – Muglbachtal/Gedankental – Neualbenreuth – Fischzucht Becker – Ernestgrün/Hochofen – Ottengrün – Ringelfelsen (Rinnlstein) – Naturfreundehaus Wernersreuth Ausgangspunkt dieser Wanderung ist das Naturfreundehaus Wernersreuth, von hier führt der Weg über Motzersreuth, am kleinen…

Letzte Sonnentage

Noch lassen sich am Ringelfelsen (Rinnlstein) die sonnigen Tage genießen. Noch zieht die Sonne über der Felsformation seine Bahn. In wenigen Wochen schaffen es die Strahlen nur noch kurz um die Mittagszeit den Wald flach mit Licht zu durchfluten und den Sattel zwischen Birken- und Heidelberg dafür zu nutzen. Ansonsten bleibt die tiefstehende Wintersonne hinter…

… ’s herbst’lt

Ein herbstlicher Ausblick bietet sich von Neualbenreuth über die Kleine Kappl Richtung Ringelfelsen. In der linken Bildhälfte im Hintergrund liegt der Birkenberg, ganz rechts der Heidelberg. Das nach allen Richtungen gut sichtbar auf einem sanften Hügel inmitten der Neualbenreuther Senke gelegene Kirchlein, diente als Schlosskapelle des Gutes Ottengrün. Der ursprüngliche Vorgängerbau stammte aus dem 15….

Das Maar

Am dritten Sonntag im September ist Tag des Geotopes. Hierzu passt die Sensation aus dem Jahr 2015: Das neu entdeckte Neualbenreuther Maar. In der letzten Eiszeit, vor ungefähr 200.000 Jahren, traf glühend heiße Magma auf kaltes Grundwasser. Wegen des extrem hohen Temperaturunterschiedes kam es zu einer heftigen Explosion, die das Loch des Maares heraussprengte. Über…