Tillenblick

Tillenblick

Der Dyleň ist mit seinen 940m die höchste Erhebung in der näheren Umgebung zum Ringelfelsen (Rinnlstein) und der Blickfang außerhalb des Waldes rund um den Ringelfelsen, hier mit der Kleinen Kappl bei Ottengrün in der Bildmitte. Er symbolisiert ein Verbindungsglied zwischen dem Stiftland und Tschechien.

Der Tillenberg oder kurz Tillen, wie er auf deutsch heißt, ist eine mächtige Erscheinung, sagenumwoben und geheimnisvoll. Zwerge soll es dort geben, die nach Edelsteinen suchen. Auf ihm soll sich auch die reiche untergegangene Tillenstadt befunden haben.

Für die Geheimnisse der jüngeren Vergangenheit sorgte die ehemalige Radarstation auf dem Gipfel und der Uranbergbau während der Zeit des kalten Krieges an der südöstlichen Flanke.
Aber die Geheimnisse wirken bis in die Gegenwart weiter. So trägt das Neualbenreuther Sibyllenbad doch den Namen der weisen Frau und Seherin Sibylla Weis von Prag. Die im 17. Jahrhundert lebende Wahrsagerin sagte den Untergang der Reichstadt Eger voraus. Aus Eger wurde Cheb, der Glanz des Mittelalters ist verblaßt.
Ist Neualbenreuth die sagenumwobene neue Tillenstadt, die laut ihrer Aussage nach dem Untergang von Eger neu auferstehend wird? …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.