Kohlenmeiler

Kohlenmeiler

Am Rande des Wanderweges vom Wanderparkplatz “Egerer Wald” zum Ringelfelsen (Rinnlstein) entdeckt man in dem nach Nordosten hin abfallenden Hang in einigen Abständen mehrere runde, flache aber bewachsene Bereiche im Wald.

Hierbei handelt es sich um alte Köhlerplätze, die bis in das 20. Jahrhundert hinein genutzt wurden. Man kann an einigen Stellen sogar noch die dunkle Verfärbung der Erde durch die Holzkohle im Boden sehen. Die meisten Plätze liegen im Bereich des ursprünglichen Egerer Waldes. An der Station 7 des Rinnlstein-Rundweges, zwischen zwei relativ deutlich erkennbaren “Kühlerkreisen”, werden diese Plätze auf einer Infotafel beschrieben. Der Meilerplatz am Dyleň (Tillenberg) ist mit einem großen Schild gekennzeichnet. Auch dieser liegt in einem Waldstück, dass zur ehemaligen Reichsstadt Eger gehörte.

Auch der Weg selbst, an dem die Köhlerplätze in der Nähe des Ringelfelsens (Rinnlstein) liegen, ist alt. Es war früher die Verbindungsstraße von Wondreb nach Schachten, die am Waldhäusl von der Straße nach Ottengrün abzweigte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.