Radnetzspinne


In der Nähe des Ringelfelsen (Rinnlstein) hatte es sich hier eine Radnetzspinne gemütlich gemacht. Da sie aber wohl schon wieder umgezogen ist, läßt sich leider nicht mehr ausmachen, welche von den 2.800 Arten es genau war.

Die artenreichste Gattung der echten Radnetzspinnen sind die Kreuzspinnen. Ihren Namen haben sie von dem charakteristischen Kreuz auf dem vorderen Hinterleib, das bei der Gartenkreuzspinne aus fünf Flecken (vier länglichen und einem kreisförmigen in der Mitte) und bei der Vierfleckkreuzspinne aus vier Flecken besteht. Dabei handelt es sich um Stoffwechselprodukte, die unter dem Chitinpanzer abgelagert werden. Diese Flecken sind jedoch nicht bei allen Arten auch kreuzförmig angeordnet; die meisten Arten haben sogar eine andersartige Zeichnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.