Stille

Stille
Michael Rückl, Mediendesign & Medientechnik

Jetzt kehrt wieder Ruhe ein am Ringelfelsen (Rinnlstein). Nur noch wenige Wanderer “verirren” sich im Winter hierher, obgleich der tief verschneite, stille Wald seinen ganz besonderen Reiz hat.

Nicht selten sind wegen der abgeschiedenen Höhenlage immer noch Schneehöhen über 30 cm möglich und dann wird das Stapfen gerade auf den Forststraßen sehr beschwerlich bis unmöglich. Dann sichern Skier oder Schneeschuhe das Vorwärtskommen von den Wanderparkplätzen „Egerer Wald“ oder Wernersreuth her. Etwas besser zu gehen sind die Wanderpfade durch den dichteren Wald, der den Schnee mit dem Zweigwerk abfängt. So empfiehlt sich eine Wanderung von Schachten oder Ottengrün aus.

Nicht nur in schneereichen Wintern bleibt der Abgeschiedenheit des Platzes die Stille als höchstes Gut. Dann sagen sich hier Fuchs und Hase „Gute Nacht!“ …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.