NaturFreunde
Waldsassen e.V.

Der Verein wurde im Jahr 1922 unter dem Namen «Touristenverein „Die Naturfreunde“ Ortsgruppe Waldsassen» gegründet. Genauere Unterlagen über die Vereinsarbeit von der Gründungszeit bis kurz nach dem zweiten Weltkrieg fehlen. Die Ortsgruppe ging vermutlich aus einer Wanderabteilung des Turnvereins Waldsassen 1886 e.V. hervor zu dem über die Jahrzehnte immer eine besondere Verbindung bestand.

Nach der Wiederbegründung im Jahr 1946 formierten sich die Naturfreunde neu. Ein Hauptaugenmerk der Ortsgruppe war die Säuberung und Pflege der Gründungsstätte von Waldsassen, Köllergrün.

Nach dem man in den 50er Jahren die damals noch aus Holz gebaute Ringelfelsenhütte übernommen, vergrößert und erneuert hatte, konnte im Jahr 1969 das ehemalige Forsthaus von Wernersreuth angekauft und zu einem schmucken Wanderheim ausgebaut werden. Eingeweiht wurde das Naturfreundehaus am 07. August 1970 durch Pfarrer Max Wutz. Seither ist es der Vereinsmittelpunkt und erfreut sich auch bei Gästen aus nah und fern bis heute größter Beliebtheit.

An der Ringelfelsenhütte ist das seit 1930 stattfindende “Ringelfelsenfest”, das gemeinsam mit dem Turnvereins Waldsassen 1886 e.V. ausgerichtet wird, ein wiederkehrender Höhepunkt.

Seit 1956 sind die Vereinsvorstände aufgezeichnet:

1956 Heinl Baptist
1974 Hoyer Karlheinz
1981 Wulf Jupp
1982 Berger Helmut
1986 Schmaus Gerhard
2000 Schmaus Max

Derzeit wird der Vereinsvorsitzende von seiner Stellvertreterin Petra Bock unterstützt. Das Amt des Schriftführers und Kassiers hat Gerhard Schmaus inne.

Die Vorstandschaft seit der Jahreshauptversammlung 2019 v.l.n.r: Revisor Karl Reichenberger, Kassier und Schriftführer Gerhard Schmaus, Revisor Hans Wolf, 2. Vorsitzende Petra Bock, Vorsitzender Max Schmaus, Revisorin Maria Schmaus, Bürgermeister der Marktgemeinde Neualbenreuth Klaus Meyer und Hüttenwart Michael Rückl. © Susanne Wenzel


NaturFreunde Waldsassen e.V.
Max Schmaus, Vorstand
Grünitzmühlstraße 9, 95615 Marktredwitz
max.schmaus@t-online.de
www.naturfreunde-waldsassen.de

Das Online-Formular des Aufnahmeantrags kann man nachfolgend herunterladen:

Aufnahmeantrag

 

Info bei Naturfreunde.de