Zur Ehre Gottes

Das ausgesprochen detailliert gearbeitete Flurkreuz “Zur Ehre Gottes” der Familie Keil an der Straße von Neualbenreuth nach Mýtina (Altalbenreuth). Eines von zwei nach Westen ausgerichteten Kreuzen an der Zollstraße. Im Hintergrund sieht man noch die Spitze des Dyleň und zwischen den Beinen der rechten Figur erkennt man auch den Turm.

Ulrichsgrün

Wenn man von der Anhöhe Lerchenbühl bei Neualbenreuth, an der auch der Grenzlandturm Neualbenreuth steht, nach Osten blickt, sieht man auf eine große Ansammlung von verschiedenen Laubbäumen und auch Obstbäumen, die die wenigen verbliebenen Ruinen und den Dorfteich des nach dem Zweiten Weltkrieg „geschleiften“ Dorfes Oldřichov (Ulrichsgrün) am leicht geneigten Westhang einer Anhöhe (652m) verdeckt….

Wahrnehmung

Wenn jemand nicht lernt innezuhalten, um das Schöne wahrzunehmen und zu würdigen, ist es nicht verwunderlich, dass sich für ihn alles in einen Gegenstand verwandelt, den er gebrauchen oder skrupellos missbrauchen kann. (Papst Franziskus) Das herbstliche Bild wurde oberhalb des ehemaligen Dorfes Boden in Tschechien, am Südhang des Rehberges, aufgenommen in Blickrichtung Steinwald. Die Ortschaft…

An der Schwelle

Ein später Herbstnachmittag am tschechischen Naturdenkmal Železná hůrka (Eisenbühl) … … an der Schwelle von Deutschland nach Tschechien … an der Schwelle von Neualbenreuth nach Mýtina (Alt-Albenreuth) … an der Schwelle vom Tag zur Nacht … an der Schwelle vom Herbst zum Winter … an der Schwelle.