“Strouh-Kreiz”

Durch eine Ritze im Holz strahlt die tiefstehende Herbstsonne am Strouh-Kreiz bei den Siechenteichen zwischen Platzermühle und Altmugl und erzeugt dadurch unwillkürlich eine fast erlösende, österliche Stimmung. Es passt aber auch gut zum Christkönigsfest am letzten Sonntag im Kirchenjahr Ende November, bevor mit dem ersten Advent und dem Warten auf die Ankunft ein neuer Kreislauf…

Stauteiche

Für die Mühlen und Hämmer um Neualbenreuth waren entlang das Muglbaches und seiner Zuläufe unzählige Stauteiche eingerichtet um den schwankenden Wasserfluss auszugleichen und die Arbeits- und Ruhezeiten optimieren zu können. Manche davon existieren immer noch, meist für die Nutzung zur Fischzucht. Der Pfarrbühlbach sammelt fast das ganze Wasser der Westflanke des Dyleň und trieb ehemals…

Gigantisch

Gigantische Mengen an Gestein holten die Bergleute im Zuge des Goldbergbaus aus der “Unteren Brand” am Westhang des Dyleň (Tillenberg). Das gewonnene Gestein wurde in sogenannten Pochwerken mit riesigen Hämmern zerstampft. Der Ortsname “Buchgütl” zwischen Platzermühle und Altmugl soll seinen Namen von solch einem ehemaligen Pochwerk bekommen haben. In der Bildmitte liegt das nahegelegene Gehölz…