Brunnenlohe

In der Brunnenlohe, vom Ringelfelsen (Rinnlstein) abwärts auf halber Strecke nach Schachten gelegen, entspringt das Brunnenlohbächlein. Der Begriff “Lohe” ist althochdeutschen Ursprungs und hat mehrere Bedeutungen, die sich speziell in Flurbezeichnungen widerspiegeln. Häufig lässt er sich mit Wald, Hain, Holz, Gehölz oder Gebüsch deuten, zum anderen, vom lateinischen beeinflusst, aber auch mit Sumpfwiese oder Feuchtgebiet….

Pointmühlbach

Munter plätschert das Bächlein in der Nähe des Ringelfelsens (Rinnlstein) durch den Wald den Hang hinunter und der Pointmühle entgegen. Der Name der Pointmühle, in älteren Karten auch Peintmühle, hängt mit der mittelalterlichen Dreifelderwirtschaft zusammen. Im Rahmen dieser Bewirtschaftungsform erhielt das Vieh durch Brachfelder Frischfutter, zugleich wurden die Felder gedüngt. Die nächsten beiden Jahre wurde…

Das Fuchsloh-Bächlein

Wer an heißen Tagen bei seiner Wanderung zum Ringelfelsen (Rinnlstein) einen Bach für eine erfrischende Abkühlung sucht, tut das in der Regel in der Talsohle. Das Wasser des Fuchslohbrunnens hingegen läuft kanalgleich und parallel zum Hang auf halber Höhe gen Schachten hin, durch das Dorf und den Dorfteich und dann erst dem Pointmühlbach zu. Von…