Schopf

Herausragend steht die ehemalige Schloßkapelle des Gutes Ottengrün, die Kleine Kappl St. Sebastian, auf dem 561 m hohen Kapellberg inmitten der Neualbenreuther Senke. Im Hintergrund sieht man den 865 m hohen Čupřina (Schopf), an dessen Osthang das Quellgebiet des Hamerský potok (Hammerbach) liegt, dessen Wasser als Lohbach durch Mähring fließen. Nur wenige hundert Meter davon…

Grenzenlos

An historischer Stelle an der Verbindungsstraße zwischen Neualbenreuth und Mýtina, unweit des zum Ende des zweiten Weltkriegs “geschleiften” Dorfes Boden, befindet sich ein Grenzübergang nach Tschechien, früher nach Böhmen und zum Österreichischen Kaiserreich. Diese Grenze entstand durch den Wiener Staatsvertrag von 1862. Damals wurden in einer Gemeindegebietsreform die seit über 700 Jahren zusammengehörigen Dörfer Alt-…

Geheimnisvolle Szenerie

Wenn die Sonne im Spätsommer die in der Nacht ausgekühlten Wiesen und Felder erwärmt, verdunstet die Feuchtigkeit und die Herbstnebel tauchen die morgendliche Landschaft in eine geheimnisvolle Szenerie, wie hier bei Schachten am Wanderweg zum Ringelfelsen (Rinnlstein) mit Blick in Richtung des 940 Meter hohen Tillenberges.

“Gestumbelter Herget”

Der „Alte Herrgott“, gelegen im früheren Stiftswald des Waldsassener Klosters, ist eine vermutlich 1694 erbaute gemauerte Kapelle, die von einigen Geheimnisse umgeben ist. Viele Legenden und Geschichten ranken sich um die Hintergründe ihrer Entstehung und den Erbauer, sowie dem hölzernen Vorgängerbau. Sicher ist, dass es schon vor dieser Zeit Siedlungen in der Nähe gab, deren…