Hervorragend

Wenn man von Schachten aus zum Ringelfelsen (Rinnlstein) wandert, sieht man immer wieder den Kirchturm der um 1730 erbauten Neualbenreuther St.-Laurentius-Kirche hinter den Bäumen hervor spitzen. Interessant ist, dass der Kirchturm erst 49 Jahre nach dem Gotteshaus fertiggestellt wurde. Der Dom der Fraisch, wie der auffallend wuchtige Kirchenbau auch genannt wird, liegt eher am jetzigen…

Farbtrunken

Am sanft abfallenden Hang des Steinbühls am Rande der Neualbenreuther Senke liegt Neualbenreuth im herbstlichen Dunst inmitten einer farbtrunkenen Landschaft …

Grenzenlos

An historischer Stelle an der Verbindungsstraße zwischen Neualbenreuth und Mýtina, unweit des zum Ende des zweiten Weltkriegs “geschleiften” Dorfes Boden, befindet sich ein Grenzübergang nach Tschechien, früher nach Böhmen und zum Österreichischen Kaiserreich. Diese Grenze entstand durch den Wiener Staatsvertrag von 1862. Damals wurden in einer Gemeindegebietsreform die seit über 700 Jahren zusammengehörigen Dörfer Alt-…

Kletterrouten

Seit langem gibt es am Ringelfelsen (Rinnlstein) mehrere Kletterrouten. Durch die überhängende Felswand ist sogar eine recht ansprungsvolle Variante dabei. Die starke Zerklüftung des Granitschiefers ermöglicht auch Freunden des Boulderns mehrere Möglichkeiten zum Trainieren. Manchmal kann man deren Aktivitäten an den weißen Kreideflecken am dunklen Gestein erkennen. … und das alles in einer wunderbaren Umgebung…

Golitzstein

Der südöstlichste Verwandte des Ringelfelsen (Rinnlstein) im Waldsassener Schiefergebirge liegt abseits und etwas versteckt auf dem Gebiet der Marktgemeinde Mähring in den Staatsforsten. Keine 100 Meter entfernt führt hier der Nurtschweg durch das sanfte Tal des Nikolausbaches hinauf nach Högelstein. Im Kataster der Bayerischen Geotope wird der markante Felsen als wertvoll eingestuft. Auffällig sind die…

Wutscherl-Prelln

Eine nicht zu verachtende und immer mehr in den Vordergrund rückende Sportart – nicht nur rund um den Ringelfelsen (Rinnlstein) – ist das “Wutscherl-Prelln”. Dabei ist es eine Kunst, das nichts ahnende Wutscherl vom Brett zu schlagen und den sogenannten Kniddl schnellstmöglich wieder zu beschaffen. Dieses Spiel stand lange Zeit zum Ringelfelsenfest mit dem Turnverein Waldsassen auf dem…