Lieber Wanderer
und Naturfreund!

Wir freuen uns sehr über den Zuspruch, den unserer “Rinnlstein Rundweg (Historische Zeiten)” von Wanderern und Naturliebhabern erfährt und Zugang zu diesem schönen Platz am Ringelfelsen (Rinnlstein) schafft. Wir versuchen den Platz so gut wie möglich zu bewahren, um jeden Besuch zu einem besonderen Erlebnis zu machen. Für die Rast steht allen von Mai bis…

Gipfelblick

Blick hinauf zur höchsten tischähnlichen Felsformation am Ringelfelsen (Rinnlstein) mit ca. 650m üNN. Sie thront noch über der 10 Meter hohen, steilabfallenden und überhängenden Felswand. Der Ringelfelsen (Rinnlstein) ist die höchste und mächtigste Felsformation im Gemeindegebiet von Neualbenreuth und einer der höchsten des Waldsassener Schiefergebirges überhaupt. Da es sich um einer sehr witterungsanfälliges Gestein handelt,…

Wechselfraisdorf

Ulrich von Liebenstein (bei Tirschenreuth) schenkte 1224 dem Stift Waldsassen Zehnte in Gozel. Heinrich von Liebenstein tauschte 1245 diese Zehnte wieder ein. Nach 1291 besitzen Gosel die Parsberger, Hartenberger und Norhatte. Seit 1319 gehörte es zur Burg und Herrschaft Hardeck; um 1346 kaufte es der Egerer Bürger Neusiedler. In der Folgezeit verwirrten sich die Rechtsverhältnisse…

90 Jahre Ringelfelsenfest

Schwammerlsuppe, Wutscherlprelln und … seit 90 Jahren Standweitsprung, Steinstoß und Baumstammweitwurf … 1930 soll das erste Ringelfelsenfest stattgefunden haben. Alle Zeitzeugen der Anfangszeiten weilen nicht mehr unter uns, die schriftlichen Quellen vor dem Zweiten Weltkrieg sind überschaubar. Vieles wurde über die Jahrzehnte mündlich überliefert und immer wieder in Erinnerung gebracht. Wie genau das Ringelfelsenfest entstand…

Charakteristisch

Wenn man durch die Landschaft des historischen Egerlandes fährt, ist es immer wieder schön, Orte mit typisch Egerländer Fachwerkhäuser zu entdecken. Hier entwickelte sich im Laufe der Jahrhunderte ein eigener, sehr charakteristischer Fachwerkstil. Das älteste bis heute erhaltene Fachwerk in dieser Gegend befindet sich im sogennanten „Stöckl“, einem Häuserensemble am Marktplatz von Cheb (Eger) aus…

Aus Ruinen

Im Jahr 1657 begannen die Jesuiten mit dem Wiederaufbau der im 30jährigen Krieg von den Schweden zerstörten Schlosskirche und Bergkirche im damaligen Kinsberg im Muglbachtal. Auf den Ruinen letzterer wurde die Wallfahrtskirche Maria Loreto erbaut, die ab 1663 auch Pfarrkirche des Dorfes war. Es entstand ein achtseitiger Bau mit einem Hauptturm, vier Ecktürmchen und einem…