Eingepackt

Die hölzerne Sitzgarnitur am Rastplatz Ringelfelsen wird nach dem letzten Hüttensonntag im Oktober sorgfältig verpackt, um so unbeschadet wie möglich den Winter zu überdauern. Auch wenn oft schon das Wetter im März mit warmen, frühlingshaften Temperaturen lockt, bleibt sie bis zum ersten Hüttensonntag Ende April eingepackt, da regelmäßig Kälte und Schneefälle bis in den April…

Talauswärts

Freier Blick über Schachten zum 637m hohen Zelená hora (Grünberg) zwischen Schirnding und Eger gelegen und die nächste höhere Erhebung im Nordwesten. “Talauswärts” liegt in dieser Richtung auf halber Strecke der Luftlinie der Zusammenfluss von Muglbach und Wondreb. Die Wondreb trennt an Ihrem Grenzübertritt nach Tschechien den Oberpfälzer Wald vom nördlich folgenden Fichtelgebirge und der Zelená…

Stimmungsvoll

Die Weihnachtslieder sind die Ursache, das wir das Fest mit Schnee verbinden und weiße Weihnachten als Idealbild sehen. In den bekanntesten wird die weiße Pracht stimmungsvoll mit den Festtagen verknüpft. Dabei hat der Schnee bei dem historischen Ereignis von Jesu Geburt im Mittelmeerklima in Palästina sicher keine Rolle gespielt. Umgekehrt haftet aber auch einer frisch…

Douglasie

Es heißt man sähe den Wald vor lauter Bäumen nicht. Manchmal sieht man aber auch die Bäume vor lauter Wald nicht. Oder hat jemand schon einmal im heimischen Wald eine von den zu den Kieferngewächsen gehörende Douglasie entdeckt? Der im westlichen Nordamerika beheimatete immergrüne Nadelbaum wird in Europa forstwirtschaftlich eingesetzt und auch in den Wäldern…

Hartnäckig

Rund um den Ringelfelsen (Rinnlstein) stehen mehrere Rotbuchen in verschiedenen Größen und Alter. Dabei fällt die kleinste der Artgenossen vor allem im Winter auf, weil sie hartnäckig an ihren alten braunen Blättern festhält. Meist fallen diese erst im Frühjahr ab, wenn die neuen Knospen austreiben. Dafür geschieht dies auch etwas später und das zarte Grün…

Im Mittelgebirge

Wenn der Dyleň (Tillenberg) das erste Mal ein dezentes weißes Häubchen hat, dann ist der Winter nicht mehr weit. Seine exponierte Lage auf der sogenannten Böhmischen Masse an der Mittelgebirgsschwelle von Mitteleuropa, zwischen den feuchten Westwinden und dem östlichen kontinentalen Klima kombiniert mit der Höhe von 940 m machen ihn zu einem „Wetterberg“ in der…