Die neue Tillenstadt

Es war einmal auf dem Tillenberge vor vielen, vielen Jahren eine große, reiche Stadt. Bis nach Neualbenreuth, Grafengrün und Maiersgrün sollen Wege hinabgelaufen sein. Feinhörige Leute vernehmen immer noch aus den Tiefen des Berges menschliche und tierische Laute. Die Tillenstadt war eine weit ausgebreitete, mächtige Stadt mit hohen Mauern, zahlreichen Patrizier- und Kirchtürmen. Das Glockengeläut…

Die Tillenstadt

Vor vielen, vielen Jahren, als noch keine Grenze den Böhmerwald durchschnitt, erhob sich auf dem Tillen-Berg bei Neualbenreuth eine prächtige Stadt. Ihre schmucken Häuser und vornehmen Paläste waren herrlich anzuschauen und der Kirchturm erglänzte in purem Gold. In dieser Stadt herrschte ausgelassenes Leben und Treiben und für üppige Festgelage hatten die Bewohner viel übrig. Am…

Die Schätze vom Tillenberg

Vor vielen hundert Jahren grub ein reicher Italiener mit einem Diener auf dem Tillenberge nach edlen Metallen und funkelnden Edelsteinen. Nach längerer Zeit war es ihm auch gelungen, Gold und Silber und über hundert Scheffel voll Granaten, Saphiren und anderem edlen Gesteine zusammenzubringen. Mit diesem Erfolge zufrieden, wollte er mit seinem Schatze in die Heimat…

Der gierige Bauer
im Tillenberg

Zweimal im Jahre öffnet sich der Tillen auf kurze Zeit für die Menschen, und zwar am Palmsonntage und am Karfreitage, solange die Passion gelesen wird; wer den Augenblick trifft, kann sich von den dort aufgehäuften Schätzen soviel nehmen, dass er der reichste Mensch wird. Aber nur ein Sonntagskind, das überhaupt alle Geister sieht und die…