Pointmühlbach

Munter plätschert das Bächlein in der Nähe des Ringelfelsens (Rinnlstein) durch den Wald den Hang hinunter und der Pointmühle entgegen. Der Name der Pointmühle, in älteren Karten auch Peintmühle, hängt mit der mittelalterlichen Dreifelderwirtschaft zusammen. Im Rahmen dieser Bewirtschaftungsform erhielt das Vieh durch Brachfelder Frischfutter, zugleich wurden die Felder gedüngt. Die nächsten beiden Jahre wurde…

Rinnlstein-Rundweg

Mit dem Rinnlstein-Rundweg treten Sie eine kleine Zeitreise rund um die Felsformation des Ringelfelsen (Rinnlstein) in den Neualbenreuther Wäldern an. Lauschige Waldpfade und schöne Forstwege führen Sie mit Hilfe des obigen Markierungszeichens an zwölf, zum Teil unscheinbare Plätze, die eine besondere Geschichte zu erzählen haben. An allen Stationen finden sich hierzu erläuternde Infotafeln. Für den…

Quellwasser

Eine der drei Quellen des Pointmühlbaches liegt ganz in der Nähe der Ringelfelsenhütte und versorgt sie ganzjährig mit klarem und sauberem Quellwasser … … was man schon am Kaffee riechen kann, wenn man ihn mit der Hand aufbrüht … und wie der erst schmeckt … … das liegt daran, dass das Quellwasser sich aus dem…

Quellgrund

Der Muglbach ist die „Hauptwasserader“ der Marktgemeinde Neualbenreuth. Auch das Wasser des Rinnlbrunnens beim Ringelfelsen (Rinnlstein) führt er weg. In dieser Feuchtwiese hat der Muglbach seinen Ursprung. Sie liegt unweit der Nikolauskirche Högelstein an der Verbindungsstraße von Neualbenreuth nach Mähring. Man kann sie vom Ringelfelsen (Rinnlstein) aus auch auf markierten Wanderwegen über Egerer Waldhäusl und Altherrgottskapelle…

Rundwanderung Wernersreuth – Neualbenreuth

TAGESWANDERUNG (GPS-geführt) Dauer: ca. 5,5 Stunden verschiedene Einkehrmöglichkeit am Weg vorhanden Strecke: ca. 19 km Route: Naturfreundehaus Wernersreuth – Motzersreuth – Maiersreuth – Hardeck – Muglbachtal/Gedankental – Neualbenreuth – Fischzucht Becker – Ernestgrün/Hochofen – Ottengrün – Ringelfelsen (Rinnlstein) – Naturfreundehaus Wernersreuth Ausgangspunkt dieser Wanderung ist das Naturfreundehaus Wernersreuth, von hier führt der Weg über Motzersreuth, am kleinen…

He(i)delberg

Am Gipfel des Heidelberges kann man direkt neben den Felsformationen noch Versuchsstollen des ehemaligen Goldbergbaus rund um Neualbenreuth erkennen. Die Stollen und Schächte entstanden dort wegen der primäre Vererzungen in den Quarzgängen im Waldsassener Schiefergebirge. In den alten Schächten sind diese Quarzgänge zu erkennen, an die die Goldführung gebunden ist. Der Heidelberg wurde früher zusammen…