wie Bäume …

Irgendwann kommt er, der Winter, mit leisen Schritten und legt sich still und sacht über die Landschaft. Unter dem Schutz der Bäume dauert es etwas länger bis auch am Waldboden eine geschlossene Schneedecke entsteht und auch das „Rinnl“ erst einmal unter sich begräbt. Manchmal holt sich die „Wärme“ des fließenden Bächleins den Schnee zurück und…

Insel

Die Buchen und anderen Laubhölzer rund um den Ringelfelsen (Rinnlstein) machen den Herbst an diesem Platz zu einem besonderen Erlebnis. In den weitläufigen immer grünen Fichtenwälder hat man hier den Eindruck einer buntgefärbten losgelösten Insel mit der markanten Felsformation. Eine weitere Insel gibt es hier sogar das ganze Jahr über: Der Ringelfelsen ist eine Insel der…

Felsstufe

Wer von Schachten oder Ottengrün zum Ringelfelsen (Rinnlstein) wandert, kommt auch am “Unteren Ringelfelsen” vorbei. Das Alter und die geologische Zusammensetzung sind identisch wie bei seinem seinem großen Bruder, allerdings ist er etwas weniger spektakulär. Die durchschnittlich drei Meter hohe Felsstufe zieht sich auf einer Länge von fast 100 Meter in Nord-Süd-Richtung über den Osthang…

Eiförmig

Der höchste Punkt des Ringelfelsen (Rinnlstein) ist ein eiförmiger Kollos. Er liegt auf ungefähr 661m NHN. Die überall angegebene Höhe des Ringelfelsen (Rinnlstein) von 653m bezieht sich auf den Felssockel. Somit beträgt der Felsabruch mindestens 8 Meter. Wenn man sich den Felsblock im Vordergrund genauer ansieht, kann man noch die Bruchkante zwischen den beiden “Steinchen”…