Bus-Haisl

Achtung: Die Buslinie „Schachten – Wanderparkplatz Egerer Wald“ hat wieder den Betrieb aufgenommen. Zusteigemöglichkeiten bestehen in der Waldabteilung „Mitterberghölzer“ und unterhalb des Ringelfelsens (Rinnlstein) … 😉 Natürlich hält hier nicht wirklich ein Bus, aber dieses hübsche Häuschen, ein Rastplatz für Wanderer und Biker, steht an der Kreuzung der Wanderwege von Schachten und Ottengrün zum Ringelfelsen…

Ahornbrunnen

Der Ahornbrunnen liegt auf ungefähr 820 Meter Meereshöhe und ist damit die am höchsten gelegene Quelle im Gemeindegebiet von Neualbenreuth. Gemeinsam mit dem Quellwasser des Weberlohbächleins, dem Kalmreuther Brunnen und Baderbrunnen wird unterhalb des Pfarrbühls daraus der Pfarrbühlbach, der damit das gesamte Quellwasser der Westflanke des Dylen abführt und damit der stärkste, rechte Zufluss des…

Rinnlstein-Rundweg

Mit dem Rinnlstein-Rundweg treten Sie eine kleine Zeitreise rund um die Felsformation des Ringelfelsen (Rinnlstein) in den Neualbenreuther Wäldern an. Lauschige Waldpfade und schöne Forstwege führen Sie mit Hilfe des obigen Markierungszeichens an zwölf, zum Teil unscheinbare Plätze, die eine besondere Geschichte zu erzählen haben. An allen Stationen finden sich hierzu erläuternde Infotafeln. Für den…

Erahnend …

Blick vom Kapellberg in Ottengrün hinüber zum Ringelfelsen. Da sich der Ringelfelsen (Rinnlstein) im Gelände beziehungsweise im Wald nicht abzeichnet, kann man die Lage nur erahnen. Am besten nimmt man den Sattel zwischen Birken- und Heidelberg, der auch ungefähr der Standort der ehemaligen Rainbuche war, als Anhaltspunkt und folgt hangabwärts bis zu den ersten Laubbäumen…

Schöner Blick

Ein seltenerer vom Frühling geprägter Blick zum Ortskern von Neualbenreuth, deutlich erkennbar mit dem stark bewachsenem Hohlweg des alten „Ringergraben“. An der Stelle, wo das Bild entstand kreuzten sich früher die Verbindungsstraßen von Ottengrün zum „Hochofen“, nach Wondreb zur Rothmühle und nach Ernestgrün. Auch zweigte hier damals schon der Zugang zum östlichen Bereich des Egerer…

Unscheinbar

An dieser unscheinbare Stelle unweit des Ringelfelsens (Rinnlstein) direkt an der Forststrasse zwischen Heidel- und Birkenberg stand bis vor mehrerer Jahren die mächtige Rainbuche. Sie markierte wie früher üblich einen markanten und sehr wichtigen mittlerweile eher unscheinbaren Grenzpunkt. Hier lief schon die alte Gerichtsgrenze zwischen Waldsassen und Tirschenreuth, hier endete das Fraisgebiet und nun das…