Eingepackt

Die hölzerne Sitzgarnitur am Rastplatz Ringelfelsen wird nach dem letzten Hüttensonntag im Oktober sorgfältig verpackt, um so unbeschadet wie möglich den Winter zu überdauern. Auch wenn oft schon der im März mit warmen, frühlingshaften Temperaturen lockt, bleibt sie bis zum ersten Hüttensonntag Ende April eingepackt, da regelmäßig Kälte und Schneefälle bis in den April hinein…

Parabelhaft

Die Waldkapelle „Alter Herrgott“ südlich von Neualbenreuth und östlich des Ringelfelsen (Rinnlstein) stammt aus dem 17. Jahrhundert. Sie steht an einer alten „Wegspinne“ von wo aus alle umliegende Orte und auch untergegangene Siedlungen über direkte Wege zu erreichen sind und waren. Ursprung für die Kapelle war ein altes hölzernes Wegkreuz an gleicher Stelle. Erbaut wurde…

Rastplatz

Im Schatten des Ringelfelsens (Rinnlstein) und des Felsenkreuzes lädt von April bis Oktober der Rastplatz stets zum Verweilen ein. Dort kann man unter der Felswand entspannt Rast halten und die Ruhe des Ortes genießen … ein Platz an dem die Zeit still zu stehen scheint!

Pointmühlbach

Munter plätschert das Bächlein in der Nähe des Ringelfelsens (Rinnlstein) durch den Wald den Hang hinunter und der Pointmühle entgegen. Der Name der Pointmühle, in älteren Karten auch Peintmühle, hängt mit der mittelalterlichen Dreifelderwirtschaft zusammen. Im Rahmen dieser Bewirtschaftungsform erhielt das Vieh durch Brachfelder Frischfutter, zugleich wurden die Felder gedüngt. Die nächsten beiden Jahre wurde…

Grasfrosch

In Deutschland leben 21 Arten von Kröten, Frösche, Molche, Unken und Salamander. Einer häufiger Vertreter davon ist der Grasfrosch. An den Bachläufen und Wasserlöchern am Heidel- und Birkenberg in der Nähe des Ringelfelsens (Rinnstein) fühlt er sich wohl. Ob es ihn hier auch schon vor zwei Millionen Jahren gegeben hat – Fossilfunde in Mitteleuropa belegen…

Sühnemale

Auf dem Weg von Waldsassen zum Ringelfelsen (Rinnlstein) kommt man kurz vor der Abzweigung bei Pfaffenreuth an der Gruppen von ehemals vier und jetzt noch drei Steinkreuzen vorbei. Es ist die größte und bekannteste Ansammlung in der gesamten Oberpfalz. Im Volksmund hat sich die Bezeichnung „Schwedenkreuze“ erhalten. Nach Hinweisen älterer Bewohner könnten sie in Zusammenhang…