Sanft angeschmiegt

Bei Motzersreuth liegt einer der fünf Blickpunkte, Punkte von denen man einen besonderen Ausblick über das Gemeindegebiet von Bad Neualbenreuth hat. Umgekehrt kann man von vielen anderen Punkten auf das Dörfchen sehen, das sich sanft an einen Nordosthang am Quellgrund des Herrenbächleins anschmiegt. Der bis in die 1850er Jahre auf elf Höfe angewachsene Ort hat…

1284

Im Jahr 1284 tauchte das erste Mal der Name Neualbenreuth in einem Pfarrverzeichnis auf, damit wurde eine Unterscheidung der Orte Altalbenreuth und Neualbenreuth möglich. Vorher lautete der Ortsname Albenreuth. Seit der Entstehung von Neualbenreuth bestand zwischen dem heute tschechischen, fast desolaten Nachbarort Altalbenreuth eine jahrhundertelange historische Verbindung. Mitte des 14. Jahrhunderts wurde auch Neualbenreuth dem…

Grüntöne

In der Nähe der Fritsch-Kapelle bei Motzersreuth, direkt am Nurtschweg gelegen, hat man diesen wunderschönen Ausblick über das Frais(ch)-Gebiet zur Marktgemeinde Neualbenreuth und zum Dyleň. Jetzt im Frühjahr erzielen die verschiedenen Grüntöne der austreibenden Laubbäume und das kräftige Gelb der Rapsfelder eine besondere Wirkung. Ein herrlichen Platz!