Maria Frieden

Ziemlich genau gegenüber des Ringelfelsen und nahezu auf gleicher Meereshöhe im Gemeindegebiet Neualbenreuth liegt der Grenzlandturm. Von dort bietet sich ein einzigartiger Blick über die ganze Neualbenreuther Senke und die ehemalige Frais. Etwas unterhalb davon steht die Kapelle „Maria Frieden“. Sie wurde am 14. Juli 1963, zwei Jahre nach der Eröffnung des Turmes, eingeweiht. Ihr…

„D‘ Ring’lfels’n Hütt’n“

Zum Ringelfelsen (Rinnlstein) und der Hütte der Naturfreunde gehört auch ein eigens dafür geschriebenes Lied geschrieben: (Ref) Mitt’n im Wold drinn untan Ring’lstoa, daou stöiht aa Hüttal scho vülle Joar. Dou drinn is gmüattle, dou fühlste daham, ja daou ruck ma gean aa biss’l gnöichta zamm. (1) Im Schatt’n da Fels’nwänd aas Laagafeia brennt. Und…

Radnetzspinne

In der Nähe des Ringelfelsen (Rinnlstein) hatte es sich hier eine Radnetzspinne gemütlich gemacht. Da sie aber wohl schon wieder umgezogen ist, läßt sich leider nicht mehr ausmachen, welche von den 2.800 Arten es genau war. Die artenreichste Gattung der echten Radnetzspinnen sind die Kreuzspinnen. Ihren Namen haben sie von dem charakteristischen Kreuz auf dem…

Parabelhaft

Die Waldkapelle „Alter Herrgott“ südlich von Neualbenreuth und östlich des Ringelfelsen (Rinnlstein) stammt aus dem 17. Jahrhundert. Sie steht an einer alten „Wegspinne“ von wo aus alle umliegende Orte und auch untergegangene Siedlungen über direkte Wege zu erreichen sind und waren. Ursprung für die Kapelle war ein altes hölzernes Wegkreuz an gleicher Stelle. Erbaut wurde…

Zinnkraut

Waldschachtelhalme sind relativ häufig in den Nadelwäldern mit saueren Böden rund um den Ringelfelsen (Rinnlstein) zu finden, besonders in der Nähe von Feuchtstellen, wie hier beim Frauenlohbrunnen, dem längsten Zulauf des Pointmühlbaches. Er ist auf der Nordhalbkugel im warmgemäßigten bis kühlen Eurasien und Nordamerika weitverbreitet und wächst bis in Höhen von 1850 Meter. Schachtelhalme treten…

Bus-Haisl

Achtung: Die Buslinie „Schachten – Wanderparkplatz Egerer Wald“ hat wieder den Betrieb aufgenommen. Zusteigemöglichkeiten bestehen in der Waldabteilung „Mitterberghölzer“ und unterhalb des Ringelfelsens (Rinnlstein) … 😉 Natürlich hält hier nicht wirklich ein Bus, aber dieses hübsche Häuschen, ein Rastplatz für Wanderer und Biker, steht an der Kreuzung der Wanderwege von Schachten und Ottengrün zum Ringelfelsen…