Ursprünge

Auf dem historischen Kartenmaterial der Bayerischen Vermessungsverwaltung mit Uraufnahmen aus den Jahren 1808 bis 1864 ist ein “Rinelbrunnen”  zu erkennen. In der oberen Bildmitte erkennt man ein noch namenloses Felsgebilde, den Ringelfelsen (Rinnlstein). Die farbigen Linien grenzen die gemeindlichen Besitzungen ab. So bezeichnet die blaue Linie die Grenze der Schachtener Fluren, die daneben laufende grüne die…

Gottvater

In der Kapelle „Alter Herrgott“ wird nicht mehr das Original der gleichnamigen Figur aus dem Jahr 1694 verehrt. Es wurde 1974 durch ein Replikat ersetzt. Aber die Symbolik blieb die gleiche. „Die Barockzeit liebte Symbole; hier sind es Dinge, Gesten und Farben. – Die Weltenkugel in der Hand Gottvaters oder Christi bedeutet Herrschaft Gottes uns…

Gnadenreich

Wir haben in diesem Jahr den neuen Rinnlstein-Rundweg gemeinsam eröffnet, das Ringelfelsen-Fest samt Wald-Olympiade miteinander gefeiert oder zu den Hüttensonntagen gemütlich zusammen gesessen. Einige haben den Ringelfelsen (Rinnlstein) zu einen Familien-Nachmittag oder einen Ausflug mit Kollegen besucht und sehr viele Gäste sind auch den neuen Wanderweg gegangen, an den vielen Tagen an denen der Rastplatz…

Parabelhaft

Die Waldkapelle „Alter Herrgott“ südlich von Neualbenreuth und östlich des Ringelfelsen (Rinnlstein) stammt aus dem 17. Jahrhundert. Sie steht an einer alten „Wegspinne“ von wo aus alle umliegende Orte und auch untergegangene Siedlungen über direkte Wege zu erreichen sind und waren. Ursprung für die Kapelle war ein altes hölzernes Wegkreuz an gleicher Stelle. Erbaut wurde…

Högelstein

Das Nikolauskirchlein in Högelstein ist der einzige Rest der ehemaligen Propstei Hohenstein. Der 1118 von Markgraf Diepold III. von Vohburg auf ca. 720 m gegründete Ort, 15 Jahre vor Gründung des Klosters Waldsassen, war dem Kloster Reichenbach am Regen 1135 von König Konrad II. geschenkt worden, welches dort für die von Markgraf Diepold ihm zugewendeten…

Königsstein

Ungefähr 150 Höhenmeter unterhalb des Gipfels des Dyleň liegt das älteste natürliche Grenzmal rund um Neualbenreuth: der Königsstein (früher auch Napoleonstein oder schlicht “Breiter Stein” genannt). Vermutlich handelt es sich bei dem ca. 500 Millionen Jahren alten Stein aus der Erdzeit des Kambrium um keinen Findling, sondern um einen aus dem Waldboden herausragenden Fels des…