Verstummt

Auf 940m befand sich auf dem Dyleň (Tillenberg) die Radarstation des 77. Funkbataillon von Mariánské Lázně (Marienbad). Ungefähr 140 Höhenmeter tiefer befanden sich die Wohnkaserne der Soldaten. Das besondere dieses Gebäude zu den Zeiten des Kalten Krieges war, dass es als einzigstes im ganzen Regiment komplett von einem Schutzzaun umgeben war und lange Zeit über…

1284

Im Jahr 1284 tauchte das erste Mal der Name Neualbenreuth in einem Pfarrverzeichnis auf, damit wurde eine Unterscheidung der Orte Altalbenreuth und Neualbenreuth möglich. Vorher lautete der Ortsname Albenreuth. Seit der Entstehung von Neualbenreuth bestand zwischen dem heute tschechischen, fast desolaten Nachbarort Altalbenreuth eine jahrhundertelange historische Verbindung. Mitte des 14. Jahrhunderts wurde auch Neualbenreuth dem…

Wappenstein

Die Grenzen der heutigen Tschechischen Republik und früher von Böhmen sind weit über 1000 Jahre alt, lediglich das Egerland kam erst im späten Mittelalter dazu. Neualbenreuth und einige Ortsteile standen lange Zeit unter der wechselnden Herrschaft der freien Reichstadt Eger und des Klosters Waldsassen. Die Grenzziehung Böhmens wurde durch die Berglandschaften begünstigt, die es von…

Frühling in der Frais(ch)

Vom Wanderparkplatz in Schachten bietet sich dieser Blick über die Flur “Peint” und die Mühlwiesen der Pointmühle am Pointmühlbach, der auch das Wasser des Rinnlbrunnens am Ringelfelsen (Rinnlstein) mit sich führt. In der Bildmitte liegt inmitten des saftigen Grüns harmonisch der Kapellberg mit der kleinen Kappl und am rechten Bildrand hat man den besten Blick…