Sowieso

Da hat ein Revierbetreuer bei Ernestgrün schön in Worte gefasst, was für Naturfreunde sowieso selbstverständlich ist …

Kleine Details

Wenn man beim Gang durch den Wald auf ganz kleine Details achtet, kann man auch etwas entdecken, was sich kaum mehr mit einer normalen Kamera festhalten lässt: Springschwänze. Ab dem Frühjahr erkennt man auf dem Waldboden oft ungleichmäßige schwarze Flecken, fast wie mit einer Sprühdose aufgebracht. Sieht man näher hin kann man erkennen, dass es…

Letzte Strahlen

Die letzten Strahlen der hinter dem Heidelberg untergehenden Wintersonne blitzen durch die nach einem Schneesturm frisch verschneiten Bäume des Osthanges unweit des Ringelfelsen (Rinnlstein) – Winteridylle.

Alles weiß? …

… und so ist manchmal zum metereologischen Winteranfang alles grün und zum metereologisch Frühlingsanfang alles weiß … oder umgekehrt? … oder beides? … aber egal: Am Ringelfelsen (Rinnlstein) ist es zu jeder Jahreszeit schön!

Winterliche Wetterlage

Die Schneephasen des Winters sind in der nördlichen Oberpfalz sehr unterschiedlich. Im Dezember sind größere Schneefälle mit Kältephasen eher selten. In den Monaten Januar bis März entscheidet die europäische Großwetterlage, wann und für wie lange sich das weiße Kleid über die Landschaft legt. In der Höhenlage des Ringelfelsen exisitiert dann wenigstens vier bis sechs Wochen…

Luftlinie

Neualbenreuth liegt fast wie versteckt in einer Senke, schützend umgebend von den Hügeln des Oberpfälzer und Böhmerwaldes. Aus der Ferne lässt nichts seinen Standort vermuten, wäre da nicht der mächtige Dyleň (Tillenberg) mit seinen fast 1000 Metern. Genau genommen sind es „nur“ 940m, aber es reicht aus um den „Hausberg“ Neualbenreuths aus fast jeder Himmelsrichtung…