Licht-durch-flutet

Licht und Schatten sind im im Wald allgegenwärtig, bei jedem Wetter und zu allen Jahreszeiten. Sind es bei trüben, nassen Wetter die kräftigen, grünen Farben die deutlich vor dem dunklen Braun der Stämme dominieren, so sind es bei Sonnenschein die starken Kontraste, die beeindrucken. Lichtdurchflutet ist hier der Wald am Birkenberg auf dem Weg vom…

November-Sonne

Die Landschaft um Neualbenreuth ist aussichtsreich, auch wenn man damit keine klassischen Besteigungsanlagen auf Gipfeln verbindet. An mehreren markanten Orten kann man abhängig von Tages- und Jahreszeit atemberaubende Rundblicke genießen. Klare Herbsttage binden die Novembersonne in die Szenerie ein. Der Geschichts- und Sagenwanderweg „Das Dorf Boden, der Vulkan Eisenbühl und Goethe“ mit dem braunen Punkt…

Sauerbrunnen

Nur 500 Meter hinter der Grenze zwischen Neualbenreuth und Palič (Palitz) sprudelt mitten in einem bewaldeten Tal ein Sauerbrunnen bei Kyselecký Hamr (Säuerlingshammer). Er ist Teil der besonderen geologischen Beschaffenheit des Egergrabens und dessen seismischer Bewegungen und eine Mineralquelle ähnlich derer, die dem Bäderdreieck zu ihrem Ruhm verholfen haben. Er ist bekannt seit 1588 und…

Schirmartig

Zeitig im Frühjahr, zwischen Februar und April, blüht der Huflattich überall entlang der Waldwege und Bachläufe rund um den Ringelfelsen (Rinnlstein). Erst nach der Blüte erscheinen die schirmartigen großen Blätter. Er dient mehreren gefährdeten Schmetterlingsarten als Futterpflanze und ist wegen der frühen Blütezeit besonders wichtig. Nach der Blüte sieht er aus wie eine kleine “Pusteblume”,…