Märzveilchen

… Frühlingsglöckchen, Hübsches Februar-Mädchen, Lichtmess-Glöckchen, Lichtmess-Glocken, Märzglöckchen, Marienkerzen, Milchblume, Schnee-Durchstecher, Schneetulpe, Weiße Jungfrau, Weißglatze oder einfach Schneeglöckchen. Einer der bekanntesten Frühlingsblüher hat fast soviel Namen bekommen wie es Arten von ihm gibt. In Mittel- und Südeuropa über Vorderasien bis hin zum Kaukasus sind 20 verschiedene davon zu finden. Bei uns ist nur das Kleine Schneeglöckchen…

Erlentriebe

Am 21. März ist Tag des Waldes. Einen Tag nach Frühlingsbeginn wird damit auf die wichtige Funktion des Waldes aufmerksam gemacht. Die Laubbäume gehören eher zu den Langschläfern in der Pflanzenwelt nach dem Winter. Manche treiben erst aus, wenn sich die Natur schon in das saftige Grün des Frühlings hüllt. Erlen gibt es rund um…

Schneewald

Am Anfang ist das Wasser … kleine Tröpfchen gefrieren oder Dampf lagert sich an einem winzigsten gefrorenen Staub- oder Rußteilchen an. Zwischen vier und 20 Grad muss es dafür kalt sein. Ist es kälter wird die Luft zu trocken. Am wahrscheinlichsten ist es, wenn es am Boden Temperaturen um den Gefrierpunkt gibt … es schneit….