Alter Herrgott

Der “Alte Herrgott” in der gleichnamigen Kapelle im früheren Klosterwald zwischen Wondreb und Neualbenreuth. Alle verbliebenen originalen Figuren und Bilder wurden nach einem Diebstahl im Jahr 1972 durch Replikate ersetzt. Vom Ringelfelsen (Rinnlstein) aus ist die Kapelle zu Fuß in ungefähr eineinhalb Stunden zu erreichen.

Auf dem Kapellberg

Die Kirche St. Sebastian in Ottengrün, “Kleine Kappl” genannt, liegt repräsentativ auf dem Kapellberg inmitten der Neualbenreuther Senke. Zu Zeiten der Frais von 1591 bis 1862 war das zum Gut Ottengrün gehörende Kirchlein “egerisch”. Der Stifter des jetztigen Bauwerks war der Egerer Bürgermeister Johann Joseph Werndl von Lehenstein und seine Ehefrau Maria Sophia. Bis hin…

Symbolisch

Zwei Wochen nach Pfingsten feiert die katholische Kirche das Herz-Jesu-Fest. Ein neugotischer Herz-Jesu-Altar befindet sich in der Egerischen Kapelle am Birkenberg, unmittelbar an der Verbindungsstraße zwischen Wondreb und Neualbenreuth. Hier begann früher das “Egerische”. So steht der hölzerne Bau symbolisch fast wie ein Tor direkt am alten Grenzverlauf zur Frais(ch). Die Kapelle lädt alle zum…

Zierlicher Holzbau

Die Egerische Kapelle oder Hölzerne Kapelle an der Südgrenze zur Frais an der Staatsstraße zwischen Neualbenreuth und Wondreb gelegen. Auf einer Tafel in der Kapelle ist zu lesen: “Nach dem Liquidationsplan vom Jahre 1841 stand sie bereits auf Fl. Nr. 515 im Bayerischen Staatswald. Nach dem Grundriss von 1841 war sie rechteckig gebaut, jetzt hat…

Schöner Blick

Ein seltenerer vom Frühling geprägter Blick zum Ortskern von Neualbenreuth, deutlich erkennbar mit dem stark bewachsenem Hohlweg des alten “Ringergraben”. An der Stelle, wo das Bild entstand kreuzten sich früher die Verbindungsstraßen von Ottengrün zum “Hochofen”, nach Wondreb zur Rothmühle und nach Ernestgrün. Auch zweigte hier damals schon der Zugang zum östlichen Bereich des Egerer…

Talauswärts

Freier Blick über Schachten zum 637m hohen Zelená hora (Grünberg) zwischen Schirnding und Eger gelegen und die nächste höhere Erhebung im Nordwesten. “Talauswärts” liegt in dieser Richtung auf halber Strecke der Luftlinie der Zusammenfluss von Muglbach und Wondreb. Die Wondreb trennt an Ihrem Grenzübertritt nach Tschechien den Oberpfälzer Wald vom nördlich folgenden Fichtelgebirge und der Zelená…