Feierlich

Michael Rückl, Mediendesign & Medientechnik

Gottesdienste und Andachten am Ringelfelsen (Rinnlstein) haben schon immer eine ganz besonderen Charakter. Der Platz im Wald wartet zu jeder Jahreszeit mit einer besonderen Atmosphäre auf. Dazu kommt noch das große Birkenkreuz unter an der Felswand und die Gesamtkulisse im umgebenden Wald.

Im Jahr 1977 begann die Ära der sogenannten “Waldlermessen” der Ortsgruppe der Naturfreunde. Verbunden mit einem Waldfest verbrachte man gemeinsam einen Tag in feierlich-festlichem Rahmen. Irgendwann konnten die Auflagen und der damit verbundene Aufwand wegen der fehlenden Infrastruktur logistisch nicht mehr bewältigt werden und auch die unkalkulierbare Witterung bereitete immer wieder Sorge und ließ so manchen Termin ins Wasser fallen. Der Verein entschloss sich schweren Herzens auf weitere große Feste und damit auch auf die “Waldlermessen” zu verzichten. Als im Jahr 2011 das Kreuz so morsch geworden war, dass es vom Felsen fiel, schien dies endgültig der Vergangenheit anzugehören.

Ohne das langjährige Symbol des Christentums wirkte der Ringelfelsen nun ungewohnt dunkel, kalt und leer. Schließlich entschied sicher Verein  2015 das “Felsenkreuz” an seinen Platz zurückzuholen. Und so fand im gleichen Jahr zur Segnung des Kreuzes nach langer Pause wieder eine Andacht an diesem besonderen Platz im Wald statt und wird nun in unregelmäßigen abständen wiederholt.

Das Bild entstand 2021 im Rahmen der Pfarrmission der Pfarreiengemeinschaft Wiesau-Falkenberg mit einer spirituellen Wanderung zum Ringelfelsen (Rinnlstein).