„D‘ Ring’lfels’n Hütt’n“


Zum Ringelfelsen (Rinnlstein) und der Hütte der Naturfreunde gehört auch ein eigens dafür geschriebenes Lied geschrieben:

(Ref) Mitt’n im Wold drinn untan Ring’lstoa, daou stöiht aa Hüttal scho vülle Joar.
Dou drinn is gmüattle, dou fühlste daham, ja daou ruck ma gean aa biss’l gnöichta zamm.

(1) Im Schatt’n da Fels’nwänd aas Laagafeia brennt.
Und machst als Wandra Rast, naou bist gean gseah als Gast.

(2) Fall’n Sunnastrahl’n durch’n Wold naou glänz’n döi Blaala wöi Gold.
Vu da Waldlamess wird ma g’wiss, dass nöichat’s schön is!

(3) Im Winta wenn Flock’n fall’n sacht, aas Holz in Uaf’n kracht,
durch’s Fensta siehst Hosen und Röih, dazu is erscht richte schön.

Melodie/Text: Karl Queitsch, Waldsassen (25.05.1980)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.