Relikt


Desto tiefer der Hohlweg, desto länger und intensiver die Nutzung; hier wandelt man auf einem altem historischen Pfad …

… wieviele Menschen mögen diesen Weg gegangen sein. Er führt von Altmugl über den Erlbrunn nach Högelstein, entlang der Stauteiche der Muglmühle und parallel zum Muglbach. Ging hier der Neualbenreuther Bergmann in die Kupfermine nach Högelstein oder kam hier der Pfarrer der Nicklaskirche vorbei, auf dem Weg zu seinem Abt nach Waldsassen? Lief der Müller der Muglmühle hier hinauf um den Wasserstand in seinen Mühlteichen zu kontrollieren oder gingen hier die dunklen Gestalten vorbei, um die Müllersfamilie zu überfallen, wie die Sage erzählt? …

Wie lange noch wird dieses unscheinbare Relikt der Vergangenheit überleben, bevor es wie viele andere bei Wald- und Flurarbeiten verfüllt oder unkenntlich gemacht wird … ?

Aktuell führt durch diese „hohle Gasse“ der Muglbachweg, ein Zuweg des Goldsteigs und natürlich der Nurtschweg mit dem Europäischen Fernwanderweg E6.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.