Abendhimmel


Novemberabend über Neualbenreuth ungefähr zwei Stunden nach Sonnenuntergang.

Hochdruck-Wetterlagen machen das kräftige Farbenspiel am Abendhimmel sichtbar. Die Erdatmosphäre mit ihren schwebenden Partikeln streut blaues Licht stets stärker als rotes, diese Tatsache ist unter anderem für das Himmelsblau verantwortlich. Der blaue Lichtanteil aus der sinkenden Sonnenscheibe wird stärker gestreut, so dass mehr rotes Licht den Beobachter erreicht. Dazwischen variierende Mischfarben in gelb, violett oder manchmal sogar grün.

Der Begriff Sonnenuntergang entstammt noch dem Sprachgebrauch zu Zeiten des geozentrischen Weltbildes. Wie selbstverständlich wurde es in den aufgeklärten Sprachgebrauch übernommen und niemand denkt mehr darüber nach, dass sich die Sonne im eigentlichen Sinn nicht bewegt.

Weder seiner Wirkung noch der romantischen Verklärung tut dies einen Abbruch. Es bleibt eines der schönsten Phänomene zwischen Himmel und Erde, in unzähligen Fotos dokumentiert und vielfältig in lyrischen Werken beschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.