Anderer Blick


Einmal ein ganz anderer Blick aus der Ferne Richtung Neualbenreuth: Vom Havran (Großer Rabenberg, 895m) aus hat man nach Norden einen freien Blick zum mächtigen Dyleň (Tillenberg, 939m) in der Bildmitte. Ganz links am Horizont und Bildrand kann man gerade noch den Birkenberg erkennen. Der benachbarte Heidelberg, an dessen Nordhang der Ringelfelsen liegt ist nicht mehr zu sehen.

Auf den Gipfeln beider Berge, Dyleň und Havran, standen zu Zeiten des Kalten Krieges Radarstationen, die zu einer ganzen Kette entlang des Eisernen Vorhangs gehörten. Auf der ca. 25 Meter hohen Plattform des ehemaligen Überwachungsturmes am Havrangipfel, der im Sommer renoviert als Aussichtsturm wieder geöffnet wurde, hat man einen fantastischen Rundblick. Lediglich der etwas höhere Entenbühl (901m) verdeckt das Tirschenreuther Becken.

Der Havran liegt inmitten eines weitläufigen Waldgebietes des mittleren Oberpfälzer Waldes mit mehreren Wüstungen und Weilern. Er ist von deutscher Seite in einem kurzen Spaziergang am besten von der Silberhütte aus zu erreichen. Im Vordergrund sieht man die Stadt Bärnau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.