Wintergenuss

Michael Rückl, Mediendesign & Medientechnik

Der Neuschnee der vergangenen Nacht hat sich sanft auf die Bäume gelegt. Die zarten Bewegungen der Äste führt in der dezenten Wärme des Morgens zum leichten Schneegrieseln im Sonnenlicht.

Auch im Winter bietet der Wald rund um den Ringelfelsen (Rinnstein) alles, was man zur Erholung braucht. Noch wichtiger als im Sommer ist angepasste Kleidung und gutes Schuhwerk. Dann wird auch das winterliche Naturerlebnis zu etwas ganz Besonderem. Alleine das Lesen der sich im Schnee deutlich abzeichnenden Tierspuren lässt die Zeit und die Wegstrecke vergessen.

Viele Pflanzen und Tiere befinden sich im Winterschlaf. Weil sich aber einige Tiere des Waldes auch in der Winterruhe befinden, mit einem reduzierten Herzschlag und geringerer Körpertemperatur, sollte man sich ausschließlich auf den markierten Wegen bewegen, um diese nicht unnötig aufzuschrecken.

Ruhe, Natur und viel Abstand findet man im Winterwald und die besten Voraussetzung das eigene Immunsystem in der frischen kühlen Luft zu Stärken. Hier bringt sogar der abwechslungsarme Nadelwald noch zusätzliche Vorteile gegen die Erschöpfungszustände durch Reizüberflutung im Alltag.

Die Magie des Waldes, sichtbar oder unsichtbar und sommers wie winters.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.